Rekonstruktion GELI Bögen

Alles rund um GELI-Modelle und ähnliche Kartonmodelle http://www.sc2web.net/geli
.
>>>>>>>>>>>> zum neuen GELI Webshop http://www.geli-modellbau.com/ <<<<<<<<<<<<<<<<<

Moderator: Franz

Benutzeravatar
oldymike
aktiver User
Beiträge: 218
Registriert: 04.04.2015, 13:35
Wohnort: LANDECK / TIROL

Re: Rekonstruktion GELI Bögen

Beitrag von oldymike » 01.08.2015, 12:24

YEAAH WALTER - GENAU SO - HOFFENTLICH KANN ICH SIE BALD ANSCHNEIDEN!!!
WEITER SO !!! :D :happy17:
Benutzeravatar
alf03
aktiver User
Beiträge: 1298
Registriert: 12.11.2009, 21:09
Wohnort: Graz

Re: Rekonstruktion GELI Bögen

Beitrag von alf03 » 05.08.2015, 12:19

Servus zusammen!

Hmmmmrrrrrrrhhhh...ein äußerst verlockender Anblick! :oe:

Irgendwie gefällt mir das ohne den Zusatz "Classic" einfach wesentlich besser.

Ich hoffe, dass dieser "neue Altstil" angenommen wird. :roll:
Classic ist halt doch nicht Klassich.
Lieben Gruß,
Heinz
Der Ausdruck >gute Freunde< sagt alles: dass es auch schlechte gibt.
(Gerhard Uhlenbruck)
Benutzeravatar
WS
aktiver User
Beiträge: 486
Registriert: 13.08.2011, 11:17
Wohnort: Klagenfurt
Kontaktdaten:

Re: Rekonstruktion GELI Bögen

Beitrag von WS » 06.08.2015, 06:30

@alle: Das Titelblatt hab ich eigentlich nur so für mich gemacht. Wenn es wirklich ganz original sein sollte, müsste ich die Folien verwenden, die ich aber leider nicht habe.

Und ob wir das so übernehmen kann ich nicht sagen. Mal schaun...

walter
P. Fuscher
aktiver User
Beiträge: 51
Registriert: 04.01.2014, 20:16
Wohnort: Österreich

Re: Rekonstruktion GELI Bögen

Beitrag von P. Fuscher » 07.08.2015, 20:24

Walter, das Titelblatt ist super. ABER: eigentlich wäre ein etwas früheres Design auch nicht schlecht. Dann gehörte links oben noch hin "S 7.90" :P (gefühlsmäßig wäre das so etwa der passende Preis gewesen).
Schönen Abend vom PFuscher
Einen schönen Gruß von Hanns, dem PFuscher.
Benutzeravatar
WS
aktiver User
Beiträge: 486
Registriert: 13.08.2011, 11:17
Wohnort: Klagenfurt
Kontaktdaten:

Re: Rekonstruktion GELI Bögen

Beitrag von WS » 02.01.2016, 16:49

Ein neues Jahr hat begonnen und somit stehen auch neue Modelle an, die auf die Rekonstruktion warten.

Das erste - die Fouga Magister - hab ich schon vor Weihnachten fertig gemacht. Mit österreichischen Kennzeichen. Was sonst.

Das zweite Modell ist die T-6. Da hab ich die Panellinien ersetzen müssen, weil die ursprünglichen einfach furchtbar ausgesehen haben. Da war von den Scans nicht mehr viel ruaszuholen. Deshalb schaut die ein wenig "steril" aus. Abzeichen sind ebenfalls die Österreichischen drauf. Die Farben hab ich so belassen, wie sie ursprünglich von Hrn. Wittrich vorgesehen waren.

Das dritte Modell ist der erste richtig große Brocken - die Vickers Viscount. Oh, seh ich da ein paar Leute jubeln? Mein Lieblingsmodell bekommt natürlich die Austrian Airlines Farben. Bei den Folien waren noch die ursrpünglichen Vorlagen dabei - das erleichtert die Arbeit erheblich. Wenngleich es noch immer seeehr schwer ist, die rot-weiß-roten Linien so zu zeichnen, dass sie gerade verlaufen.

Hör ich da eine Frage nach der Lufthansa Version? Kommt auch. Keine Angst. 3 Folien der Lufthansa Version sind noch vorhanden. Und eine Skizze des Leitwerks auf einem AUA Ausdruck :D

Auf meinem Tisch liegen noch die Folien der..... das wird nicht verraten :D

walter
Dateianhänge
Screenshot (40).jpg
Screenshot (40).jpg (101.85 KiB) 10694 mal betrachtet
Screenshot (39).jpg
Screenshot (39).jpg (93.45 KiB) 10694 mal betrachtet
Screenshot (38).jpg
Screenshot (38).jpg (91.97 KiB) 10694 mal betrachtet
Benutzeravatar
oldymike
aktiver User
Beiträge: 218
Registriert: 04.04.2015, 13:35
Wohnort: LANDECK / TIROL

Re: Rekonstruktion GELI Bögen

Beitrag von oldymike » 02.01.2016, 18:11

JAWOLL WALTER - DANN WERDEN DIE "WAHNSINNS-AUKTIONSHAUSPREISE " HOFFENTLICH EIN ENDE HABEN!! :twisted: :twisted:

NOCHMALS DIE BITTE AN DICH : MACH DEINEN EINFLUSS GELTEND UND HAB EIN AUGE AUFS "GELISILBER" - BEI DER "JAK 11" CLASSICMODELL DIE ICH JETZT ZULETZT GEBAUT HAB , WARS BESONDERS SCHLIMM MIT DER HALTBARKEIT ( ODER NICHTHALTBARKEIT !!) DER FARBE UND DAS TROTZ LACKIERUNG MIT ZAPONLACK!! WEHE MAN HAT DA ZUVIEL GERUBBELT :cry: :cry: :cry: - IST ECHT SCHADE WEILS GEWALTIG STÖRT WENN DA BLINDE FLECKEN SIND !!

DIE FARBE VON DEINER TONNE WAR DA ABSOLUT DER HAMMER - DENKE DA WÜRDE JEDER GERNE IN KAUF NEHMEN WENN DER BOGEN ETWAS TEURER WIRD. :D :D
ANSONSTEN - " GUT HOLZ" UND EIN GSUND`S NUIS JOHR" - MIKE
Benutzeravatar
WS
aktiver User
Beiträge: 486
Registriert: 13.08.2011, 11:17
Wohnort: Klagenfurt
Kontaktdaten:

Re: Rekonstruktion GELI Bögen

Beitrag von WS » 04.01.2016, 08:20

@mike: Das Silber war glaub ich bei der ersten Auflage nicht ganz in Ordnung. Die späteren Drucke, waren dann ok. Beim Druck kann ich wenig ausrichten, weil ich mich in der Materie überhaupt nicht auskenne. Ich weiß nur, dass irgendwo ein fertig bedrucktes Blatt rauskommt :D

Die horrenden Preise für alte GELI Bögen werden sich wahrscheinlich kaum ändern. Das sind und bleiben Raritäten. Aber mit den neuen Bögen gibt es wenigstens die Chance, annähernd originale Bögen zu bekommen.

walter
Benutzeravatar
WS
aktiver User
Beiträge: 486
Registriert: 13.08.2011, 11:17
Wohnort: Klagenfurt
Kontaktdaten:

Re: Rekonstruktion GELI Bögen

Beitrag von WS » 10.01.2016, 15:50

Grüß euch!

Der Rekonstrukteur steht vor einer schwierigen Entscheidung. Die Räder der Viscount. Bei der originalen Ausgabe war die Konstruktion der Räder wie auf dem ersten Bild. Eine recht ungewöhnliche Lösung, die, soviel ich weiß recht bald von den bekannten Ringen wie auf dem zweiten Bild dargestellt, abgelöst wurden.

Die Frage wäre - ganz original oder nicht? Ich bin wirklich hin und her gerissen.....

Was meint ihr?

walter
Dateianhänge
Screenshot (44).jpg
Screenshot (44).jpg (96.06 KiB) 10609 mal betrachtet
Screenshot (43).jpg
Screenshot (43).jpg (116.5 KiB) 10609 mal betrachtet
Benutzeravatar
Josef
aktiver User
Beiträge: 974
Registriert: 19.04.2006, 06:24
Wohnort: Klagenfurt

Re: Rekonstruktion GELI Bögen

Beitrag von Josef » 10.01.2016, 20:09

Servus Walter,

soweit möglich alles im GELI-Original belassen wäre meine Meinung zu den Restaurationen.
In diesem Fall, sofern genügend Platz auf den Bögen ist, vielleicht die Variante 2 als Option zusätzlich anbieten.
liebe Grüße aus Klagenfurt am Wörthersee,
Seppi
P. Fuscher
aktiver User
Beiträge: 51
Registriert: 04.01.2014, 20:16
Wohnort: Österreich

Re: Rekonstruktion GELI Bögen

Beitrag von P. Fuscher » 10.01.2016, 20:26

Also, meine bescheidene Meinung wäre, so wie Josef vorgeschlagen hat, eine Doppellösung mit einem Extrabogen. Bei so vielen Bögen für den Riesenvogel ist das auch schon egal. :D Eine Pappe-Ring-Scheiben-Schleifpapier-Bohrzwerglösung kann sich dann eh jeder selber zusammenpfriemeln, wenn er mag.
Jedenfalls bin ich schon auf den Bogen gespannt, die Viscount war das erste Flugzeug, mit dem ich geflogen bin. Vielleicht geht sich der Erscheinungstermin mit Herbst aus, dann wird mir nicht so fad....

Schönen Abend vom PFuscher-Hans
Einen schönen Gruß von Hanns, dem PFuscher.
Benutzeravatar
samb0901
aktiver User
Beiträge: 18
Registriert: 20.10.2011, 18:35
Wohnort: 5120

Re: Rekonstruktion GELI Bögen

Beitrag von samb0901 » 13.01.2016, 07:51

Hallo WS,
ich würde als vierte Varianter die vom Alphajet zur Diskusion stellen, da ich finde, daß diese am einfachsten und besten zum Bauen sind.

Liebe Grüße
Wolfgang
Benutzeravatar
WS
aktiver User
Beiträge: 486
Registriert: 13.08.2011, 11:17
Wohnort: Klagenfurt
Kontaktdaten:

Re: Rekonstruktion GELI Bögen

Beitrag von WS » 14.02.2016, 09:43

Grüß euch!

Das "Problem" mit den Rädern hat sich gelöst - ich mach die Ringe. Für die Alternativversion mit den originalen Radteilen ist leider kein Platz.

Aber es gibt ein neues "Problem". Vor mir liegt die Me 110. Die ursprüngliche Tarnung ist ..... najaaaaaaaaaa......

Jetzt stellt sich die Frage - soll ich die "alten Farben erhalten (allerdings ohne dieser Metalloptik, die Hr. Wittrich bei fast allen Modellen verwendet hat, weil er gnadenlos über das zuerst aufgetragene Silber drübergedruckt hat) oder eine realistischere Tarnung raufpinseln. Etwas in DER Art.

walter
Dateianhänge
Screenshot (48).jpg
Screenshot (48).jpg (63.25 KiB) 10404 mal betrachtet
Benutzeravatar
WS
aktiver User
Beiträge: 486
Registriert: 13.08.2011, 11:17
Wohnort: Klagenfurt
Kontaktdaten:

Re: Rekonstruktion GELI Bögen

Beitrag von WS » 01.03.2016, 10:18

Grüß euch!

Wie von Josef schon erwähnt, erscheinen nächste Woche anlässlich der GoMo die nächsten GELI Bögen. Eine Auflistung gibts HIER.

Um es gleich vorwegzunehmen: das originale Papier ist leider nicht mehr erhältlich. Wir haben uns aber Mühe gegeben, einen entsprechenden Ersatz zu finden. Das verwendete Papier ist um eine Spur dünner und "weicher". Bitte erschreckt nicht beim ersten Anfassen! Wenn man es aber mit den alten Bögen direkt vergleicht, ist es seeeeehr ähnlich. Es hätte noch ein stärkeres Papier gegeben, dass aber mit 220g wahrscheinlich zu dick und vor allem bei kleinen Teilen (Fahrwerkbeine, MG usw.) schwer zu rollen gewesen wäre. Die Spanten sind natürlich auf bewährtem Karton gedruckt. Die Titelblätter sind wieder als Mappen mit der Bauanleitung und ergänzenden Skizzen auf der Innenseite wie bei GELI Classic gestaltet. Farblich entsprechen sie eher wieder den alten Titelblättern.

Aber über solche Sachen, Fragen, Anregungen, Ideen oder Kritik können wir dann vor Ort quatschen. Ich bin bereits Freitag Nachmittag im Museum, Samstag und Sonntag dann sowieso den ganzen Tag. Der GELI Stand wird voraussichtlich im Erdgeschoss sein (genau weiß ich es es auch noch nicht).

Somit bleibt nur mehr zu sagen, dass ich mich seeeehr darauf freue und hoffentlich alles passen wird (Kinder ihr wisst gar nicht, WIE nervös ich bin). Und natürlich, dass viele GELI Freunde kommen.

walter

PS: wer fertige GELI Modelle zu Hause hat, darf sie auf jeden Fall mitbringen und auf unseren Stand präsentieren! Ja, und wer alte Bögen verkaufen will, bitte ebenfalls mitbringen. Ich bin ebenso noch auf der Suche nach Varianten!
Benutzeravatar
alf03
aktiver User
Beiträge: 1298
Registriert: 12.11.2009, 21:09
Wohnort: Graz

Re: Rekonstruktion GELI Bögen

Beitrag von alf03 » 01.03.2016, 11:38

Hallo zusammen,
Ich kann das Dilemma Wittrich-Stil vs. Realität sehr gut verstehen. Aber würde man zu viel ändern, geht meiner Ansicht nach etwas von der Seele der Geli-Modelle verloren. Bei den Modellen, wo das Silber absolut nicht passend ist, würde ich eventuell einen entsprechenden Grauton vorschlagen.
weiter würde ich aber nicht gehen. Für absolut realistische Modelle gibt es wohl ausreichend Alternativen.
Ich denke, wer Geli liebt, liebt die Modelle so wie sie sind und waren.
Liebe Grüße,
Heinz
Der Ausdruck >gute Freunde< sagt alles: dass es auch schlechte gibt.
(Gerhard Uhlenbruck)
Benutzeravatar
WS
aktiver User
Beiträge: 486
Registriert: 13.08.2011, 11:17
Wohnort: Klagenfurt
Kontaktdaten:

Re: Rekonstruktion GELI Bögen

Beitrag von WS » 21.03.2016, 20:59

Grüß euch!

Es geht mit den Rekonsturktionen munter weiter. Die Me-110 hat ein völlig neues Farbkleid bekommen. Ich hoffe, dass es euch gefällt. Der "Probebau" schaut schon recht vielversprechend aus. Der eine oder andere Fehler bei den Farbübergängen is noch zu sehen, aber das wird eh klar ausgebessert. Ansonsten - hübsch :D

walter
Dateianhänge
DSC_0002.JPG
DSC_0002.JPG (91.58 KiB) 10149 mal betrachtet
Antworten