Bildstock in der Nähe von Reiteregg bei Graz M1: "was i no ned genau"

Alles wo es explizit nicht um GELI Modelle geht. Gößere Bilder aber bitte in die Galerie.

Moderator: Franz

Antworten
Benutzeravatar
alf03
aktiver User
Beiträge: 1289
Registriert: 12.11.2009, 21:09
Wohnort: Graz

Bildstock in der Nähe von Reiteregg bei Graz M1: "was i no ned genau"

Beitrag von alf03 » 14.06.2018, 11:54

Hallo Freunde,
Ich wende mich mal wieder der Architektur zu.
Seit dem Bau des kleinen Bildstockes von Pavel Styl bin ich von der Idee besessen, selber mal etwas in dieser Richtung zu versuchen.

Unterwegs im Nahraum Graz, fiel mir dieser Bildstock ins Auge.
Er steht nahe dem Örtchen Reiteregg in der näheren Umgebung von Graz
Bild


Hier nochmal mit meiner herzallerliebsten und besten aller Ehefrauen missbraucht als Referenzmaß
Bild

Das Modell soll so in etwa die Größe bekommen, wie oben genannter Bildstock. Oder gibt da etwa
einen Standardmaßstab für derartige Modelle?

Vier Details machen mir Kopfzerbrechen:
Die Bilder an den Seitenwänden
Bild

Die Bilder sind nicht in halbwegs geradlinigen Nischen, sondern nur leicht nach innen gewölbt.
Bevor ich die Bilder entsprechend verzerre und mit Einschnitten zur Nachbildung der Wölbung versehe. möchte ich erst etwas anderes versuchen.
Dazu muss ich aber erst einen Rohentwurf Für das Modell machen.
Bild

So...nun geht es an das erste Ausschneiden und den besagten Versuch.

bevor ich meine (?) „Eindrücktechnik" vorstelle, zeige ich mal das Ergebnis des Erstversuches
1. Versuch: oha.....leicht übertrieben. Das Papier wurde rissig
Bild

2. Versuch: jetzt kommt´s hin
Bild

Wie geht das?
Ich möchte mir jetzt nicht anmaßen, diese Technik erfunden zu haben, man hat mich inspiriert und ich bin selber draufgekommen ohne zu wissen, ob es diesen Kniff nicht eh schon gibt.
Inspiriert zu dieser Technik haben mich Menschen, welche ich eigentlich nicht mag. Es sind jene Personen, die in den Supermärkten das Obst mittels Daumendruck darauf überprüfen, ob z.B auch wirklich Kerne in Pfirsich oder Marille sind.
Eine Pfirsichhaut ist feucht und zäh und besagte Personen drücken mit diesem Testverfahren wunderbare und bleibende Dellen in die Frucht.

Also erstmal Kartonverstärkungen mit entsprechenden Ausnehmungen für die Dellen herstellen
Bild

Diese müssen exakt sitzend verklebt werden
Bild

Nun muss die "Haut" weich und zäh gemacht werden, Beim ersten mal habe ich das Papier einfach mit Wasser befeuchtet und es hat beim zweiten Versuch ohne Reißen des Papiers geklappt.

Diesmal befeuchte ich mit Weißleim...
Bild

...und schließe das ganze mit einem Stückchen Papier. So kann kein Leim auf die Unterlage rinnen, wenn ich das Teil umdrehe und eindrücke.
Bild

Der Erfolg gibt mir recht. Das Papier ist viel zäher und genauso weich wie mit Wasser getränkt.
es lässt sich wunderbar in Form drücken.
Bild
"
Um den Effekt besser zu zeigen, hier unter geschwindelter Belichtung nochmal dargestellt
Bild.

Einen Sockel für den Bildstock gibt es auch schon
Bild

Bei der Gelegenheit ein Tipp für Modellkonstrukteure bzgl. Texturen:
hier gibt es Unmengen an Gratistexturen

Die Teile für den Bildstock sind schon ziemlich alle gezeichnet, jetzt muss nur mehr auf Passgenauigkeit geprüft werden.

Die Bilder sind verzerrt, Bitte holt euch das Modell, wenn es dann fertig ist auf unserer Downloadplattform
Bild

Bild

Inzwischen steht fest, in welchen Maßstäben das Marterl angeboten werden wird: auf Empfehlung von Wiwo wird es in 1:87 und 1:32 verfügbar sein

Zum Rest des Baues gibt ess nicht viel zu sagen, alles Architekturkartonmodellbauroutine (haaaach, welch ein wschönes Wortmonster:D)

Der Bildstock ist fertig.

1:32
Bild

Bild

und 1:87
Bild

Hier nochmal die beiden vereint
Bild

So...und jetzt noch eine Frage an die Laserspezialisten:
Ich habe das Bild von Blatt 1 des Baubogens nochmal geändert, da ist das Gittertürchen jetzt in einfacher Form für´s Skalpell und einmal in realistischer Form abgebildet.
Ausschneiden ist fast unmöglich, aber ist das Teil lasertauglich?
Wenn ja, wer kann mir so ein Türchen lasern und was benötigt er dazu?

Das Modell des Bildstockes ist ab sofort hier zum Download bereitgestellt

Lieben Gruß
Heinz
Der Ausdruck >gute Freunde< sagt alles: dass es auch schlechte gibt.
(Gerhard Uhlenbruck)
Benutzeravatar
oldymike
aktiver User
Beiträge: 130
Registriert: 04.04.2015, 13:35
Wohnort: LANDECK / TIROL

Re: Bildstock in der Nähe von Reiteregg bei Graz M1: "was i no ned genau"

Beitrag von oldymike » 18.06.2018, 06:37

hi alf - chapeau :D :D sehr schön geworden das marterl - gefällt mir !! lg aus landeck
Benutzeravatar
oldymike
aktiver User
Beiträge: 130
Registriert: 04.04.2015, 13:35
Wohnort: LANDECK / TIROL

Re: Bildstock in der Nähe von Reiteregg bei Graz M1: "was i no ned genau"

Beitrag von oldymike » 18.06.2018, 06:40

aja wegen dem gitter - vielleicht aus feinem kupferdraht und vorsichtig löten , könnte klappen !!
Antworten