Piloten basteln

Wenn es speziell um Werkzeug und dergleichen geht - hier herein

Moderator: Franz

Antworten
Benutzeravatar
alf03
aktiver User
Beiträge: 1298
Registriert: 12.11.2009, 21:09
Wohnort: Graz

Piloten basteln

Beitrag von alf03 » 03.02.2012, 21:29

Hallo Freunde, ich habe mich vom Franz inspirieren lassen (Franz, das warst doch du mit den Piloten aus Heißkleber, oder? ich finde den Bericht nicht mehr..) und versucht, Piloten selbst herzustellen.
Bitte nicht böse sein, aber diesmal setze ich nur einen Link:

http://www.der-gelianer.de/index.php?pa ... readID=234

Wen es Interessiert, der möge bitte dort nachsehen.
Ich hoffe, die Bilder sind auch für Gäste sichtbar.
Liebe Grüße,
Heinz
Dateianhänge
Guss 2.JPG
hier nochmal von der Seite
Guss 2.JPG (195.78 KiB) 9488 mal betrachtet
Guss 1.JPG
mein bisher bestes Ergebnis....
Guss 1.JPG (199.84 KiB) 9488 mal betrachtet
Der Ausdruck >gute Freunde< sagt alles: dass es auch schlechte gibt.
(Gerhard Uhlenbruck)
Benutzeravatar
Franz
aktiver User
Beiträge: 541
Registriert: 01.10.2004, 17:48
Wohnort: Salzburg
Kontaktdaten:

Beitrag von Franz » 03.02.2012, 22:41

Hallo

Nein, von mir war das mit Heißkleber nicht. Und zum Piloten machen reicht meine Kreativität nicht. Ich lasse machen :)

Gruß
Franz
Gerade unterm Messer: Saab 105Ö (Geli #51)
Zuletzt: Vampire (Geli #19), Yak 11 (Geli #16), Hawker Hunter (GELI #11), Aeroplan DragonKnigths, Phantom II (GELI #52), MiG 15 (GELI #38 ), Vickers Viscount (GELI #41)
Benutzeravatar
Josef
aktiver User
Beiträge: 974
Registriert: 19.04.2006, 06:24
Wohnort: Klagenfurt

Piloten abformen

Beitrag von Josef » 02.01.2014, 14:52

da für die SABA Castel C.25 S, Version "Louis de Funes" drei Besatzungsmitglieder notwendig waren und ich keine Bezugsquelle der einst über iClaw vertriebenen Piloten finden kann, habe ich einen bestehenden Piloten abgeformt.

- Original auf eine Unterlage kleben
- mit Trennmittel besprühen (Silikonspray)
- mit einer Kunststofffolie eine Röhre formen und aufkleben
- ausgießen mit Silikon-Kautschuk
- nach der Aushärtezeit Röhre und Boden entfernen
- einseitig aufschneiden und Original entfernen
- Abgießform mit Gummiband fixieren und mit gewünschter Gießmasse ausgießen
- nach der Trocknung Kopie entnehmen
Dateianhänge
Pilot 03.jpg
Pilot 03.jpg (200.53 KiB) 8941 mal betrachtet
Pilot 02.jpg
Pilot 02.jpg (209.01 KiB) 8941 mal betrachtet
Pilot 01.jpg
Pilot 01.jpg (226.24 KiB) 8941 mal betrachtet
Benutzeravatar
Josef
aktiver User
Beiträge: 974
Registriert: 19.04.2006, 06:24
Wohnort: Klagenfurt

Beitrag von Josef » 02.01.2014, 14:54

...
Dateianhänge
Pilot 06.jpg
Pilot 06.jpg (227.17 KiB) 8940 mal betrachtet
Pilot 05.jpg
Pilot 05.jpg (239.72 KiB) 8940 mal betrachtet
Pilot 04.jpg
Pilot 04.jpg (219.04 KiB) 8940 mal betrachtet
liebe Grüße aus Klagenfurt am Wörthersee,
Seppi
Benutzeravatar
Franz
aktiver User
Beiträge: 541
Registriert: 01.10.2004, 17:48
Wohnort: Salzburg
Kontaktdaten:

Beitrag von Franz » 03.01.2014, 13:37

Hallo

Nebenbei und aus gegebenem Anlass:

>>>> und ich keine Bezugsquelle der einst über iClaw vertriebenen Piloten finden kann

Ich bekomme demnächst (wahrscheinlich heute) eine nicht näher bezifferte, größere Menge dieser Piloten. Diese werde ich dann hier im Forum anbieten.

Kosten sollen sie NICHTS!

Versandkosten sind natürlich von den jeweiligen Interessenten zu tragen.

Gruß
Franz
Gerade unterm Messer: Saab 105Ö (Geli #51)
Zuletzt: Vampire (Geli #19), Yak 11 (Geli #16), Hawker Hunter (GELI #11), Aeroplan DragonKnigths, Phantom II (GELI #52), MiG 15 (GELI #38 ), Vickers Viscount (GELI #41)
Benutzeravatar
GELI2011
aktiver User
Beiträge: 165
Registriert: 24.04.2011, 20:27
Wohnort: Graz

Beitrag von GELI2011 » 03.01.2014, 23:33

Hallo Josef,

schön deinen Beitrag zu lesen und ich habe ebenso mit dieser Methode weitere Piloten fertigen können. Inzwischen konnte ich meinen Bestand
auf 50 Stück erweitern. Für die nächsten Jahre habe ich für meine GELI-Modelle ausgesorgt.

Vorgangsweise:

Den Piloten auf der Unterseite aufspießen und an einer vorbereiteten Ständer befestigen.
Danach den Piloten mit Gummimasse überziehen und aushärten lassen.
Anschließend die Abguss hinten aufschneiden und das Original entfernen.
Für das Giesen die Öffnung mit Klebestreifen abkleben und mit Füllmasse füllen.
Nach 4 Stunden Trocknungszeit den Klebestreifen entfernen, den gegossenen Piloten vorsichtig herausnehmen, trocknen lassen und bemalen.

Am Anfang hatte ich Probleme beim Befüllen, es ging die Luft nicht ganz raus, da die Öffnung etwas zu klein gewählt wurde.

Nach einer neuen Gussform mit größerer Öffnung und mit einer Spritze (ohne Nadel) funktionierte es einwandfrei.


Ich habe alle Modell mit einer Acryl Grundlackierung versehen, da sich die Füllmasse durch die Handhabung abreiben kann.
Wenn ich jetzt ein Modell benötige, wird es farblich auf das Modell abgestimmt.


LG
Wolfgang
Dateianhänge
Fig 03.jpg
Genügend Piloten für die nächsten 10 Jahre!!!
Fig 03.jpg (173.59 KiB) 8869 mal betrachtet
Fig 02.jpg
Verwendetes Material
Fig 02.jpg (144.43 KiB) 8869 mal betrachtet
Fig 01.jpg
Original Pilot, Abgussform, fertiger bemalter Pilot
Fig 01.jpg (147.24 KiB) 8869 mal betrachtet
Benutzeravatar
Josef
aktiver User
Beiträge: 974
Registriert: 19.04.2006, 06:24
Wohnort: Klagenfurt

Piloten basteln

Beitrag von Josef » 16.10.2016, 08:56

damit die Gießmasse (hier Relief Gießpulver - Keramikpulver geruchlos und ungiftig) in alle Hohlräume der Form gelangt und keine Lufteinschlüsse entstehen, macht ein Gipsrüttler / Dentalrüttler gute Dienste.
Auch bei anspruchsvolleren Formen sehr dienlich.
Dateianhänge
Pilot 07.jpg
Pilot 07.jpg (235.74 KiB) 7608 mal betrachtet
liebe Grüße aus Klagenfurt am Wörthersee,
Seppi
Antworten