Saab J35 Draken

Hier könnt ihr Bilder eurer Modelle Posten und beschreiben. Damit sollten normale Diskussionen nicht unerwartet lange Ladezeiten haben.

Moderator: Franz

Benutzeravatar
alf03
aktiver User
Beiträge: 1291
Registriert: 12.11.2009, 21:09
Wohnort: Graz

Saab J35 Draken

Beitrag von alf03 » 22.06.2011, 08:38

Hallo Freunde,
nun bin ich meinem eigenen Vorsatz untreu geworden.
Eigentlich wollte ich ja nur Kartonmodelle vorstellen, welche ich selbst umgefärbt habe, da alles käufliche ja ohnehin bekannt ist. Aber hier mache ich eine Ausnahme, da der Draken in gleicher Bauart wie Geli-Modelle, genau in dem Dekor, wie er in Österreich den Luftraum überwacht hat, in meine ÖBH-Schmetterlingssammlung passt und schon als Modell von einem Kartonmodellanbieter am Markt ist.
So habe ich mir die Umfärberei erspart und eben einfach einen Aeroplane-Bogen verbaut.
Dateianhänge
PICT2442a.JPG
Auch auf diesem Bild merkt man, dass meine Wurstfinger mit Karton in der Aeroplanestärke ein wenig überfordert sind
PICT2442a.JPG (251.43 KiB) 6880 mal betrachtet
PICT2441a.JPG
Hier sieht man schon, welche Bausünden gemeint sind
PICT2441a.JPG (207.8 KiB) 6880 mal betrachtet
PICT2440.JPG
Hier bin ich ein bisserl froh, dass das Bild unscharf ist, das kaschiert die Bausünden
PICT2440.JPG (174.76 KiB) 6880 mal betrachtet
Zuletzt geändert von alf03 am 22.06.2011, 09:18, insgesamt 1-mal geändert.
Der Ausdruck >gute Freunde< sagt alles: dass es auch schlechte gibt.
(Gerhard Uhlenbruck)
Benutzeravatar
alf03
aktiver User
Beiträge: 1291
Registriert: 12.11.2009, 21:09
Wohnort: Graz

Beitrag von alf03 » 22.06.2011, 09:17

Meine Pratzen wollten und wollten einfach nicht mit dem starken Papier (220g oder so?) klar kommen. aber gut..... ich habe vom rechten Flügel bis zum Linken doch etwas mehr Übung bekommen. Der Bau der rohen Rumpfes war ja unproblematisch und ich war schon frohen Mutes. Aber das Halbrunde Rückgrad in Form zu bringen und aufzukleben hat dann die ersten Uhupatzer zur Folge gehabt, welche mich stark an meine Kindheit erinnerten...pfuuuuiiiiii! Beim ersten Flügel gibt es auch ein paar unschöne verknitterungen. Beim zweiten Flügel ging es etwas besser.
Fazit:
Die Aeroplane-Bögen sind im Dekor ziemlich realistisch. Ein Umstieg auf leichteren Karton wär für Hände meiner Art ein absoluter Gewinn, die Modelle wären auch mit 160g/m² ausreichend stabil.
In der Form sind Aeroplane-Modelle eher für Virtuosen wie Gelifreak (siehe Eurofighter) oder Spengler problemlos verbaubar.

Aeroplane wäre bei dünnerem Papier sicher eine gute Alternative zu Geli, wenn man das Gleiche Modell in verschiedenen Dekors haben will, denn die Bögen sind nach wie vor im Handel erhältlich.

Vielen Dank auch an Josef mit seinem Tipp, aus gestapelten Kartopnscheiben Räder herauszudremeln.....das war der Erstversuch meinerseits und wird beim Nächsten mal auch schon besser funktionieren...sie sind ja jetzt, beim Erstversuch schon schöner, als meine Patzerei mit den Originalteilen, wo bei mir ohne Acrylfarbe als Kitt nix gescheites draus wird
Liebe Grüße,
Heinz
Dateianhänge
PICT2445.JPG
PICT2445.JPG (249.55 KiB) 6878 mal betrachtet
PICT2446a.JPG
Dank Schmirgelpapier, Farbe und Klarlack sind die Bausünden recht gut kaschiert worden
PICT2446a.JPG (76.71 KiB) 6878 mal betrachtet
PICT2444.jpg
Im Einsatz kurz nach dem Start...mit ein Bisschen Abstand sieht er ja doch passabel aus......
PICT2444.jpg (180.46 KiB) 6878 mal betrachtet
Der Ausdruck >gute Freunde< sagt alles: dass es auch schlechte gibt.
(Gerhard Uhlenbruck)
Benutzeravatar
alf03
aktiver User
Beiträge: 1291
Registriert: 12.11.2009, 21:09
Wohnort: Graz

Beitrag von alf03 » 22.06.2011, 10:17

Hallo nochmal,
Die Cockpitansicht möchte ich nicht vorenthalten...
Liebe Grüße,
Heinz
Dateianhänge
PICT2447a.JPG
PICT2447a.JPG (194.68 KiB) 6864 mal betrachtet
Der Ausdruck >gute Freunde< sagt alles: dass es auch schlechte gibt.
(Gerhard Uhlenbruck)
Benutzeravatar
wolfgang
aktiver User
Beiträge: 398
Registriert: 13.08.2009, 12:25
Wohnort: 4710
Kontaktdaten:

Beitrag von wolfgang » 22.06.2011, 11:20

geh heinz, schaut eh super aus! ABER: hast den balast im naserl vergessen? egal, jetzt schauts halt so aus, als ob der drachen gerade startet (und überzieht)!

schneidig, schneidig, mit dem ap bogen hier aufzukreuzen! :wink:

meine durchaus kritische meinung dazu werde ich nicht ausführlich erörtern, nicht das da wieder was losbricht. es gab schon genug unnötige grabenkämpfe.

nachdems hier in der galerie in erster linie um das betrachten des erbauten geht: DAUMEN HOCH für die gute arbeit und danke fürs hineinstellen!
Lieber GELIlastig als schwanzlastig!
• • •
Benutzeravatar
alf03
aktiver User
Beiträge: 1291
Registriert: 12.11.2009, 21:09
Wohnort: Graz

Beitrag von alf03 » 22.06.2011, 14:04

Danke für das Lob Woifi,
AAAAAbbeeeer......das gute Aussehen ist ziemlich stark durch Fototechnik erstunken und erlogen. Hier ein bisserl unscharf...die Perspektive so gewählt, dass das Schlimmste Verborgen bleibt...ein paar Farb- und Belichtungskorrekturen, dann geht es.
Und von Schneidigkeit kann hier ja auch keine Rede sein, denn in diesem Forum werden von den Administratoren ALLE Modellbögen akzeptiert.
Das ist natürlich nicht überall so...andernorts fliegt so etwas glatt raus :roll:

Liebe Grüße,
Heinz
Der Ausdruck >gute Freunde< sagt alles: dass es auch schlechte gibt.
(Gerhard Uhlenbruck)
Benutzeravatar
Heinz
aktiver User
Beiträge: 193
Registriert: 22.11.2004, 13:40
Wohnort: Wien

Beitrag von Heinz » 22.06.2011, 15:35

Hallo Alf03!
Ist doch wirklich nicht schlecht deine Draken.
Die Nummer 13 im HGM dürfte mit einem schwächeren Papier ausgestattet sein.Fühlt sich so an.
Und ich glaube nur im Kartonbau.de werden die AP-Bögen gesperrt.
(Ist mir mit einer Draken innerhalb von 3 Minuten so passiert, Nachzulesen bei meiner Black Knight, was ich persönlich für ein Forum total unfair finde)

PS: Habe den neuen Geli-Betreibern mal eine Mail geschrieben, ob die
Modelle die in Östereich im Einsatz waren, Fouga Magister usw. wieder mit Öst.Kokarden aufgelegt werden, oder bei der 105 die roten Gefahr-Markierung richtig auf gelb gebracht werden, Leider auf meine Fragen keinei Anwort bekommen.
LG aus Wien.
H. :D
Benutzeravatar
alf03
aktiver User
Beiträge: 1291
Registriert: 12.11.2009, 21:09
Wohnort: Graz

Beitrag von alf03 » 22.06.2011, 16:07

Ja grüß dich Heinz,
vielen Dank für die Blumen, aber wie schon oben beschrieben ist das in der Hauptsache durch digitale Nachbearbeitung der Bilder so schön geworden.
Ich habe zwar nichts übermalt, aber mit Belichtung, Farbgebung und Distanz geschummelt.
Viel hat die direkte Korrektur mit 240er Schleifpapier, Skalpell, Acrylfarbe und Klarlack an Patzern eliminiert, um dieses Vöglein Überhaupt Fototauglich zu bekommen.
Das Hauptproblem ist die Profilierung der Flügelvordekanten gewesen, weil der Karton sich nicht glatt um den Rundstab biegen ließ, sondern Knitterfalten längs zum Rundstab aufwarf. Vielleicht funktioniert das, wenn man das Papier vorsichtig befeuchtet.
Ich könnte auch einen Ap-Draken auf 160g Papier drucken........
Dann würde ich vielleicht sogar als doppelter Raubkopierer Karriere machen :P
Die einen schimpfen wegen der Konstruktion, die anderen wegen dem Dessign...
Das war jetzt echt als Spässchen zu werten, denn noch keiner hat mich in diesem Forum wegen meiner Geli-Umfärbungen beanstandet.
Ich denke mal, dass solche Umfärbraktionen bei Geli.org eher gefördert wird, denn bekämpft (siehe "KREATIV" auf der Website von Geli)
Ausserdem sind meine "Künstlerischen Interpretationen" unverkäuflich.
Wenn, dann bekommen das nur meine Freunde, und das zum Nulltarif.
Ausserdem waren alle Erbauer meiner "Umgefärbten" gute Mentoren und haben mich mit diversen Fehlermeldungen versorgt, was mir am Weg zu einem guten "Umgefärbten" sehr zu Hilfe kam...Teamwork halt!!
Liebe Grüße,
Heinz
Zuletzt geändert von alf03 am 11.07.2011, 13:06, insgesamt 2-mal geändert.
Der Ausdruck >gute Freunde< sagt alles: dass es auch schlechte gibt.
(Gerhard Uhlenbruck)
Benutzeravatar
alf03
aktiver User
Beiträge: 1291
Registriert: 12.11.2009, 21:09
Wohnort: Graz

Beitrag von alf03 » 22.06.2011, 16:24

So liebe Freunde..und nun zur Realität:
Jetzt habe ich Bilder gemacht, die die ganze Wahrheit zeigen :oops: :oops: :oops:
Dateianhänge
PICT2452.JPG
Der Rumpf gewinnt auch keinen Schönheitsbewrb mehr, nach dem Aufsetzten des Rückgrates
PICT2452.JPG (224.8 KiB) 6820 mal betrachtet
PICT2451.JPG
Da kommen sie noch besser zum Vorschein
PICT2451.JPG (179.52 KiB) 6820 mal betrachtet
PICT2450.JPG
Hier sieht man die längslaufenden Knitterer
PICT2450.JPG (225.34 KiB) 6820 mal betrachtet
Zuletzt geändert von alf03 am 05.10.2011, 05:27, insgesamt 2-mal geändert.
Benutzeravatar
alf03
aktiver User
Beiträge: 1291
Registriert: 12.11.2009, 21:09
Wohnort: Graz

Beitrag von alf03 » 22.06.2011, 16:29

So Freune, jetzt wisst Ihr bescheid...das ist ungefähr so, wie man manchen Politiker herausputzt, bevor er auf sendung geht.......
Fazit.....Dieser Draken erinnert mich stark an meine Kindheit
Liebe Grüße,
Heinz
Dateianhänge
PICT2453.JPG
eigentlich gut für die blickdichte runde Vitrine, oder?
PICT2453.JPG (200.13 KiB) 6819 mal betrachtet
Zuletzt geändert von alf03 am 06.07.2011, 07:22, insgesamt 1-mal geändert.
Der Ausdruck >gute Freunde< sagt alles: dass es auch schlechte gibt.
(Gerhard Uhlenbruck)
Benutzeravatar
wolfgang
aktiver User
Beiträge: 398
Registriert: 13.08.2009, 12:25
Wohnort: 4710
Kontaktdaten:

Beitrag von wolfgang » 22.06.2011, 17:30

ich zolle respekt für die ehrlichkeit. ich selber nehme auch immer mehrere fotos auf und selektiere dann entsprechend. es sollte nur die schokoseite gezeigt werden, das ist manchmal gar nicht so einfach! :D :D :D

du brauchst dich für die patzer nicht schämen, wichtig ist, dass du eine freude damit hast und das das ding fertig gebaut wird und nicht - wie ich es in der jugend oft gemacht habe - nach der hälfte im mülleimer landet.

hauptsache man tut es!

der eine oder andere klebefleck schaut direkt gut aus, ein gewisser alterungseffekt. auch nicht schlecht!

am meisten imponiert mir deine kitterei. das habe ich selber noch nie gemacht, da könnte ich viel lernen. aber weil ich ein fauler hund bin, lass ich das wahrscheinlich bleiben.
Lieber GELIlastig als schwanzlastig!
• • •
Benutzeravatar
alf03
aktiver User
Beiträge: 1291
Registriert: 12.11.2009, 21:09
Wohnort: Graz

Beitrag von alf03 » 22.06.2011, 21:30

Ach woifi.....
Du bist immer für Worte des Trostes gut, gell?
Mich wurmt nur, dass ich den Draken während meiner zweiten Erkrankung am Geli-Virus wesentlich besser hinbekam. Gut. das war ein Original Gelibogen und der Karton war leichter.

Kitterei:
Da gibt es nix besonderes zu lernen...Acrylfarbensatz in Tuben kaufen...Farben mischen bis der Ton passt.......feiner Pinsel als Spachtel...verkitten...Überreste die drüberstehen mit feuchtem Tuch wegwischen (sofern vorher Klarlack aufgesprüht wurde)...Fertig.
Dann nochmal mit Klarlack drüber.
Liebe Grüße,
Heinz
Der Ausdruck >gute Freunde< sagt alles: dass es auch schlechte gibt.
(Gerhard Uhlenbruck)
Benutzeravatar
alf03
aktiver User
Beiträge: 1291
Registriert: 12.11.2009, 21:09
Wohnort: Graz

Beitrag von alf03 » 23.06.2011, 08:50

wolfgang hat geschrieben:geh heinz, schaut eh super aus! ABER: hast den balast im naserl vergessen? egal, jetzt schauts halt so aus, als ob der drachen gerade startet (und überzieht)!
Hallo Woifi,
Nein, habe ich nicht vergessen, da in der Bauanleitung nix von ballast steht.
Aber der Draken kippt nicht von alleine nach hinten, er bleibt jeweils in der Stellung in die man ihn kippt. Die fehlenden Zusatztanks würden vermutlich das Naserl eher zusätzlich nach unten drücken. Aber knapp ausgewogen ist er allemal

Das hat mich dann auf die Idee gebracht, den Draken in der Startphase abzulichten.
Liebe Grüße,
Heinz
Der Ausdruck >gute Freunde< sagt alles: dass es auch schlechte gibt.
(Gerhard Uhlenbruck)
Benutzeravatar
Franz
aktiver User
Beiträge: 539
Registriert: 01.10.2004, 17:48
Wohnort: Salzburg
Kontaktdaten:

Beitrag von Franz » 23.06.2011, 09:01

Hi

Genau diese kantigen Rundungen hab ich bei ein paar Kopien (160g Papier) auch. Da haben sich die Mannen von GELI wirklich etwas angetan, das passende Papier zu finden, mit dem genau das möglichst nicht passiert. Daß sie das sehr wichtig und ernst genommen haben, kann ich aus erster Hand bestätigen. Ich war dabei :)

Ich baue übrigens zur Zeit an meiner letzten Kopie!
Da es ja wieder Original-Gelis gibt, baue ich in Zukunft nur noch Original :)

Gruß
Franz
Gerade unterm Messer: Saab 105Ö (Geli #51)
Zuletzt: Vampire (Geli #19), Yak 11 (Geli #16), Hawker Hunter (GELI #11), Aeroplan DragonKnigths, Phantom II (GELI #52), MiG 15 (GELI #38 ), Vickers Viscount (GELI #41)
Benutzeravatar
alf03
aktiver User
Beiträge: 1291
Registriert: 12.11.2009, 21:09
Wohnort: Graz

Beitrag von alf03 » 23.06.2011, 19:42

Hallo zusammen,
die Aussage von Franz kann ich nur bestätigen. Herr Geber hat mir beim Besuch des Gelistandes erzählt, dass eine ganze Charge Spitfires den Sprung ins Verkaufsregal nicht geschafft hat, weil das Papier nicht den Erfordernissen oder besser gesagt den hohen Ansprüchen des Trium Virates nicht entsprach. Es benötigt schon ein großes Maß an Qualitätsdenken eines Unternehmens dazu, sooo viele Modelle einfach nicht in den Handel zu schicken, den unsereins hätte da sicher nichts zu bemängeln gehabt.

Ich für meinen Teil werde sicher noch ein Paar "Umgefärbte" bauen, da mir die Umfärberei einfach Spass macht. Zumindest, bis ich den Geli-Bestand an Modellen im Österreich-Look beisammen habe, möchte ich auf dieser Schiene weiterfahren. Das kann sich natürlich ändern, wenn die Modelle bei Geli erscheinen, bei welchen ich noch eine Neueinkleidung plane. Ich fürchte nur, dass das noch dauert, weil ja vielleicht die Neuerscheinungen, welche noch nicht in Druck gingen, aber fertig konstruiert sind Vorrang haben.
Liebe Grüße,
Heinz
Der Ausdruck >gute Freunde< sagt alles: dass es auch schlechte gibt.
(Gerhard Uhlenbruck)
Benutzeravatar
alf03
aktiver User
Beiträge: 1291
Registriert: 12.11.2009, 21:09
Wohnort: Graz

Beitrag von alf03 » 10.04.2013, 12:58

Hallo Freunde!

Jetzt möchte euch noch zeigen, was bei der Verbindung zweier Hobbys herauskommt:
Bild

Ich habe einfach meinen Aeroplane-Draken in ein Landschaftsbild kopiert und ein Animiertes Gif draus gemacht. Insgesamt erforderte das 65 Einzelbilder, die dann mit einem Gif-Animator umgearbeitet wurden.
Das ist zwar eine aufwändige Spielerei, aber es macht Spass :mrgreen:

Liebe Grüße,
Heinz
Der Ausdruck >gute Freunde< sagt alles: dass es auch schlechte gibt.
(Gerhard Uhlenbruck)
Antworten