Geli Modelle - Original Flugzeuge

Alles rund um GELI-Modelle und ähnliche Kartonmodelle http://www.sc2web.net/geli
.
>>>>>>>>>>>> zum neuen GELI Webshop http://www.geli-modellbau.com/ <<<<<<<<<<<<<<<<<

Moderator: Franz

Antworten
Franz-Josef
aktiver User
Beiträge: 38
Registriert: 06.02.2014, 15:25
Wohnort: 5020 + 4772

Geli Modelle - Original Flugzeuge

Beitrag von Franz-Josef » 07.03.2017, 10:36

Hallo Leute, ich baue ja seit einigen Jahren wieder Geli Flieger und 20 Modelle sind bisher fertig gestellt. Aus Interesse habe ich nach Infos über die Originale meiner Gelis nachgelesen und ein paar interessante Sachen entdeckt.

Vielleicht weiß das eh schon jeder, oder auch nicht. Vielleicht gibt es noch viel mehr Infos, dann bitte gleich heraus damit.

Da noch viele Jahre vergehen werden bis alle Modelle gebaut sind, habe ich im PowerPoint eine kleine Datensammlung begonnen, kombiniert mit meinen Modellen. Ein paar Screenshots davon werden hier verwendet.

Zur Info: Jedes ausgeschnittene Teil das beim Modell verwendet werden kann, wird von mir als ein Bauteil gezählt.

Hier nun die erste Serie – gebaut von 2010 bis 2013:
PPP - 1 - Übersicht 1.jpg
PPP - 1 - Übersicht 1.jpg (170.03 KiB) 1842 mal betrachtet
Geli Classic Nr. 1 – Beechcraft Bonanza E35
  • Das Modell ist eher die E35 und nicht die F35, da diese schon ein drittes Seitenfenster hat. Bei den Bögen der ersten Generation war die Bezeichnung auch E35.
  • Die Propellerblätter sind beim Modell verkehrt angebracht (linksdrehend); beim Original rechtsdrehend.
PPP - 2 - Beechcraft Bonanza E35.jpg
PPP - 2 - Beechcraft Bonanza E35.jpg (210.91 KiB) 1842 mal betrachtet
Geli Classic Nr. 5 – Dassault Mirage III
  • Das Modell scheint der Prototyp 001 zu sein, denn dieser hatte auch das Staurohr am Seitenruder. Bei den Serienversionen habe ich kein Bild davon im Internet entdeckt.
Geli Nr. 8 – Messerschmitt Bf-109F
  • Das Modell wird am Bogen als Me-109F bezeichnet, die offizielle Bezeichnung war aber Bf-109.
  • War mein erstes Geli-Modell nach gut 10 Jahren Pause.
  • Sehr schwierig ist es beim Original festzustellen, wie viele Flieger insgesamt produziert wurden (alle Versionen und Lizenzbauten). Es gibt im Netz sehr viele verschiedene Angaben. Habe mich für das englischsprachige Wikipedia entschieden – 34.826 gebaute Exemplare.

Geli Nr. 15 – Messerschmitt Me-262
  • War das erste serienmäßig gebaute Flugzeug mit Strahltriebwerken.

Geli Classic Nr. 16 – Jakowlew Jak-11
  • 1955 bekam Österreich vier Stück von der UdSSR geschenkt.
  • Die Kennzeichnung der Originale war ursprünglich wie beim Geli-Modell „4A-A*“.

Geli Nr. 33 – Hawker Hurricane Mk. I
  • Die Mk. I Version der Hawker Hurricane (1937 – 1939) hatte wie das Geli-Modell eine Zweiblattluftschraube. Noch vor dem Kriegseintritt wurden alle Hurricane auf eine Dreiblattluftschraube umgerüstet.
PPP - 3 - Hawker Hurricane Mk. I.jpg
PPP - 3 - Hawker Hurricane Mk. I.jpg (207.78 KiB) 1842 mal betrachtet
Geli Classic Nr. 40 – Sukhoi Su-9B
  • Der Nato Code der Su-9 war „Fishpot-B”. In der UdSSR wurde sie Sukhoi Su-9 „Karandasch“ (Bleistift) genannt.
  • Ich habe im Netz nicht herausgefunden wie viele Stück genau produziert wurden. Die genaueste Angabe war ca. 1.150 Stück (Versionen A und B).
Geli Classic Nr. 48 – Saab J-35 Draken
  • Der erste Flug des Prototyps war am 25. Oktober 1955. 50 Jahre später, am 22. Dezember 2005 wurde der Flugbetrieb in Österreich eingestellt.
Geli Classic Nr. 63 – Junkers Ju-52/3m
  • Die dreimotorige Version sollte ursprünglich gar nicht gebaut werden, sondern nur die einmotorige. Tatsächlich waren es dann 6 Stück 1m und 4.845 Stück 3m.
Franz-Josef
aktiver User
Beiträge: 38
Registriert: 06.02.2014, 15:25
Wohnort: 5020 + 4772

Re: Geli Modelle - Original Flugzeuge

Beitrag von Franz-Josef » 07.03.2017, 10:40

Geli Classic Nr. 73 – Dassault-Dornier Alpha Jet „Prototyp 02“
  • Da es ja nur ein Flugzeug gibt, war es nicht leicht im Internet ein Foto vom Prototyp 02 zu finden.
PPP - 4 - Dassault-Dornier Alpha Jet.jpg
PPP - 4 - Dassault-Dornier Alpha Jet.jpg (215.59 KiB) 1841 mal betrachtet
Die zweite Serie – gebaut von 2014 bis 2016:
PPP - 5 - Übersicht 2.jpg
PPP - 5 - Übersicht 2.jpg (172.81 KiB) 1841 mal betrachtet
Geli Nr. 3 – Mikojan-Gurewitsch MiG-19
  • Das Modell ist sehr schwanzlastig, unbedingt ein verhältnismäßig schweres Gewicht nehmen.
  • Die Hauptfahrwerksbeine sollten wie beim Original schräg nach hinten stehend angebracht werden. Diverse Teile müssen dann eben angepasst werden.
  • Zur besseren Wirkung habe ich die vier MGs eingebaut. Im Unterschied zum Modell, hat die Original MiG-19 aber nur drei MGs.
PPP - 6 - Mikojan-Gurewitsch MiG-19.jpg
PPP - 6 - Mikojan-Gurewitsch MiG-19.jpg (212.04 KiB) 1841 mal betrachtet
Franz-Josef
aktiver User
Beiträge: 38
Registriert: 06.02.2014, 15:25
Wohnort: 5020 + 4772

Re: Geli Modelle - Original Flugzeuge

Beitrag von Franz-Josef » 07.03.2017, 10:49

Geli Nr. 11 – Hawker Hunter F-6
  • Mir gefällt das Schachbrettmuster. Beim Original waren es aber nur zwei Reihen.
Geli Nr. 17/1 – Jakowlew Jak-25
  • Der Nato Code des Abfangjägers Jak-25 war Flashlight A. Die Jak-26 war die Flashlight B und die Jak-27 die Flashlight C.
Geli Nr. 28 – Focke-Wulf FW 189
  • Zur besseren Wirkung habe ich auch ein zusätzliches nach hinten zeigendes MG eingebaut.
  • Das Modell scheint ein Prototyp zu sein. Bei den verschiedenen Originalversionen gab es eine Kamera in der Mitte des Cockpits. Nicht wie beim Modell eine vorne und eine hinten.
  • Außerdem ist das Modell für 4 Piloten ausgelegt. Beim Original waren es 3.
Geli Nr. 31 – Republic F-105 Thunderchief
  • Das Modell ist eher die Version B und nicht der Version D. Die Version D hatte das Staurohr am Bug und nicht mehr am linken Tragflügel.
  • Eine F-105D hatte wie das Modell die Kennnummer FH 721. Der Jagdbomber wurde am 2. Juni 1966 über Nordvietnam durch Flakfeuer abgeschossen.
PPP - 7 - Republic F-105.jpg
PPP - 7 - Republic F-105.jpg (208.42 KiB) 1841 mal betrachtet
Geli Classic Nr. 51 – Saab 105 OE
  • Von meinen ersten 20 gebauten Modellen der Flieger mit den meisten Bauteilen – 281.
Geli Classic Nr. 64 – General Dynamics F-16
  • Die Geli F-16 wird am Bogen als Prototyp YF-16 bezeichnet.
  • Die Prototypen gab es nicht in silbergrau. Das Modell ähnelt eher den ersten Serienmodellen.
  • Die Außentanks mit den Flossen gab es hingegen nur bei der YF-16.
  • Das Geli Modell scheint auch die schmalere Nase (ohne Radar) der YF-16 zu haben.
PPP - 8 - General Dynamics F-16.jpg
PPP - 8 - General Dynamics F-16.jpg (219.97 KiB) 1841 mal betrachtet
Geli Nr. 66 – Fokker 50
  • Das Modell hat wie eine der elf Austrian Airlines Fokker 50 die Kennung OE-LFA.
  • Die Geli Fokker 50 hat eine Fensterreihe mehr als das Original – 22 anstatt 21. Außerdem gibt es die kleine Luke auch nur beim Modell.
  • Weiters sind auch hier die Propellerblätter verkehrt angebracht – linksdrehend anstatt rechtsdrehend.
Geli Classic Nr. 71 – Fokker E III
  • 18 dieser Flieger gingen auch an die österreichisch-ungarischen Luftstreitkräfte.
Geli 2.0 Nr. 75 – Douglas A-4F Skyhawk „Blue Angels“
  • Von Dezember 1974 bis November 1986 war die Skyhawk bei der 1946 gegründeten U.S. Navy Kunstflugstaffel „Blue Angels“.
  • Vier Staffel-Piloten starben in dieser Zeit bei Unfällen.
Ich hoffe es kommt hier zu einem kleinen Informationsaustausch.

Schöne Grüße aus Salzburg
Franz-Josef
Zuletzt geändert von Franz-Josef am 09.04.2017, 20:19, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
wolfgang
aktiver User
Beiträge: 386
Registriert: 13.08.2009, 12:25
Wohnort: 4710
Kontaktdaten:

Re: Geli Modelle - Original Flugzeuge

Beitrag von wolfgang » 07.03.2017, 15:49

hallo franz-josef,

schöne präsentation! ich finde deine recherchen recht interessant - man kann da schon einiges ableiten bezüglich zeitlicher zuordnung und arbeitsweise von mr. GELI, karl wittrich.

auffallend ist jedenfalls, dass es oft der prototyp war, der als vorlage für ein modell hergehalten hat.

und dass er es nie so genau genommen hat mit bezeichnungen, details, farbgebung, etc. was dem charme der bögen aber niemals geschadet hat. GELI ist immer "nur" eine annäherung an das original mit einer prise "magic" und einer einmaligen haptik - schwärm.

ich glaub mal irgendwo aufgeschnappt zu haben, dass die bonanza die private maschine von herrn wittrich war - weiß aber nicht, ob es stimmt. würde irgendwie passen, auch mit der bogen-nr. 1. weiß da wer mehr?

lg

wolfgang
Lieber GELIlastig als schwanzlastig!
• • •
alf stocki
User
Beiträge: 7
Registriert: 26.12.2004, 00:19

Re: Geli Modelle - Original Flugzeuge

Beitrag von alf stocki » 04.04.2017, 15:33

Hallo Die Runde,
schön anzusehen die Präsentation, wo nimmt man die Zeit dafür her?
bez. recherchearbeit des Hr. Wittrich, ich denke dass wir mit der Internetzeit verlernen wie aufwändig früher Informationsbeschaffung war.
Wie ist das gegangen? über Bücher wie Janes, andere Nachschlagewerke und Lexika. Die Details hat man halt dazudenken müssen, denn mal schnell nach USA jetten mit der Kamera bewaffnet 1000de Fotos eines Prototypens machen, stell ich mir eher unrealistisch vor. Ein festsetzen durch die MP ist wahrscheinlicher. Schnell mal die Blaupausen aus dem Netz saugen ist nicht.

lg Alf Stocki
Benutzeravatar
wolfgang
aktiver User
Beiträge: 386
Registriert: 13.08.2009, 12:25
Wohnort: 4710
Kontaktdaten:

Re: Geli Modelle - Original Flugzeuge

Beitrag von wolfgang » 05.04.2017, 16:29

servus alf,

guter ansatz. man vergisst schnell, wie man vor der internet-ära zu unterlagen gekommen ist. vor allem, wenn man das so wie ich quasi gar nicht bewusst erlebt hat ...

plastikmodellbausätze könnten auch anhaltspunkte geliefert haben?

w
Lieber GELIlastig als schwanzlastig!
• • •
alf stocki
User
Beiträge: 7
Registriert: 26.12.2004, 00:19

Re: Geli Modelle - Original Flugzeuge

Beitrag von alf stocki » 06.04.2017, 15:18

Hallo Wolfgang,
ich denke dass dies ebenfalls als Quelle hergehalten haben könnte, Hr. Wittrich war durchaus am puls der zeit wenn man bedenkt dass die F16 erst '74 in der Luft war.
Wann kam das Modell von Geli und wann war das erste Kunststoffmodell am Markt?
Ich kanns nicht beantworten, ist klar vor meiner Zeit.
ich denke zurück welche Quellen ich für mein Projekt ca. 1995 nutzte.
(Lippisch DM 1, in Papier, von Hand konstruiert auf Basis Waffenarsenal, nur leider nicht probegebaut und fertiggestellt)

lg Alf Stocki
Franz-Josef
aktiver User
Beiträge: 38
Registriert: 06.02.2014, 15:25
Wohnort: 5020 + 4772

Re: Geli Modelle - Original Flugzeuge

Beitrag von Franz-Josef » 09.04.2017, 21:03

Hallo Leute,
ein paar gute Ideen sind hier schon eingegangen…

Ja, es ist eine interessante Frage woher Hr. Wittrich wohl die Quellen für die gewählten Modelle hatte. Speziell bei den sowjetischen Jets war es sicher nicht so einfach.
Es ist auch eine Frage wert, warum er welches Flugzeugmodell gewählt hat. War es die Quellenlage oder nach Gusto? Mir fehlen z.B. ein paar US-Flieger aus dem 2. WK…

Und zur Datensammlung… Ja, das nimmt schon seine Zeit. Aber über die Jahre gesehen ist es halt mal hier und mal da eine Stunde im Web.
Am Beginn habe ich die meiste Zeit damit verbracht (verschissen) im PowerPoint auf den einzelnen Folien alles richtig zu platzieren und die passenden Animationen zu finden. Als ich das letzte Mal einen Kurs dafür besucht habe, dürfte es um das Jahr 2000 gewesen sein.

Lg Franz-Josef
Benutzeravatar
Josef
aktiver User
Beiträge: 889
Registriert: 19.04.2006, 06:24
Wohnort: Klagenfurt

Re: Geli Modelle - Original Flugzeuge

Beitrag von Josef » 10.04.2017, 11:07

Servus Franz-Josef,

"styrianfly" hat in diesem Forum 2011 ein Thema zur Biographie begonnen.
Leider gibt es seit 16.6.2011 keinen Beitrag mehr von "styrianfly".
Der "Der Mythos GELI Band 1" ist halt trotz angekündigter 4. Auflage !!!! immer ausverkauft, wodurch mir bisher keiner sagen konnte ob hier brauchbarer Inhalt zu finden wäre.

Recht informativ ist natürlich der Blog vom Walter -> http://ws-kartonbau.blogspot.co.at/
Auch die Zusammenstellung der GELI Modell-Fotos auf kartonmodellbau.net gibt eine schöne Übersicht.

Bei deinen Fotopräsentationen gefällt mir die klare Linie mit der Darstellung auf der Glasplatte sehr gut.

Über den Zusammenhang Modell-Original habe ich leider mit Herrn Wittrich nie gesprochen.
liebe Grüße aus Klagenfurt am Wörthersee,
Seppi
Benutzeravatar
WS
aktiver User
Beiträge: 451
Registriert: 13.08.2011, 11:17
Wohnort: Klagenfurt
Kontaktdaten:

Re: Geli Modelle - Original Flugzeuge

Beitrag von WS » 10.04.2017, 12:21

Die Modelle waren sicher immer ein "Abbild" der jeweiligen Zeit. Soll heißen, dass die aktuell geflogenen Typen in das GELI Programm aufgenommen wurden. Sehr schön kann man das an den letzten erschienenen Modellen der F-16, F-18, Fokker 50, A-10 usw. sehen, die ja alle in den späten 70er, Anfang der 80er Jahre in Dienst gestellt wurden.

Woher Hr. Wittrich die Zeichnungen und vor allem die Querschnitte hatte, die zum Teil jetzt noch relativ schwer zu finden sind, darf spekuliert werden. Eine mögliche Quelle könnten - und das is wirklich nur eine Vermutung von mir - die Beilagen zur Flug Revue gewesen sein, die in den alten Ausgaben immer in der Mitte eingeheftet waren. Meistens 2-seitig mit Risszeichnungen und eben Querschnitten. Daraus hätte man mit viel Geschick und der nötigen Erfahrung (und davon gehe ich bei Hrn. Wittrich aus) durchaus Modelle konstruieren können. Eine weitere mögliche Quelle könnten Fliegerzeitungen - Aviation News - aus England gewesen sein. Davon hab ich einen großen Stapel zuhause rumliegen. Da wurde auch in jeder Ausgabe ein spezielles Flugzeug mit Zeichnungen vorgestellt. Diese waren zum Teil äußerst detailiert.

Wie gesagt handelt es sich dabei nur um Vermutungen. Ein mögliches Indiz dafür ist jedoch, dass das Foto der HS 141 definitiv aus einer Flugrevue ist und bei den Unterlagen des Alpha Jet Fotos daraus dabei waren.

walter
Franz-Josef
aktiver User
Beiträge: 38
Registriert: 06.02.2014, 15:25
Wohnort: 5020 + 4772

Re: Geli Modelle - Original Flugzeuge

Beitrag von Franz-Josef » 18.04.2017, 00:02

Hallo Josef, hallo Walter!

Die Einträge in der Biographie von Styrianfly habe ich mir auch vor ein paar Jahren schon mal durchgelesen. Schade, dass daraus nichts geworden ist. Die Kapiteleinteilung war sehr vielversprechend.

Beim Mythos Geli – Buch könnte interessant sein, welche Informationen neben den Geli-Bögen zu den Original Fliegern gesucht und verwendet wurden. Irgendwer (ich glaube hier im Forum) hat mal erwähnt, dass Wikipedia die Quelle sei oder sogar eins zu eins verwendet wurde…

Bei den beiden anderen Links bin ich eh Stammgast.

Der Zusammenhang zwischen Modell und Original ist so eine Sache. Ich habe aus Interesse einfach Infos über die Originale meiner gebauten Gelis gesucht. Dabei gab’s eben manchmal für mich verblüffende Ergebnisse. Bei der Fokker 50 z.B. ist ja ein Infoblatt mit dem Sitzplan und den vorhandenen Fensterreihen (21) beigefügt. Das Modell hat wie oben schon mal erwähnt aber 22. War das Hrn. Wittrich egal oder war es für die Konstruktion notwendig? Den Meisten wird’s egal sein, ich finde es spannend darüber mal nachzugrübeln.


Ja Walter, die Modelle waren sicher ein Abbild der jeweiligen Zeit. In der Legende verschiedener Modelle ist oftmals vom modernsten Typ oder den besten Eigenschaften zu eben diesem Zeitpunkt die Rede. Dazwischen sind immer wieder Flieger aus dem 2. WK eingestreut. Schade eben, dass es kein Modell aus den USA davon gibt – ein P51 Mustang Modell von Geli hätte schon was.

Deine Vermutung über die Quellen für eine Modellkonstruktion scheint sehr einleuchtend zu sein. In diesem Bereich habe ich ja ein Nullwissen, aber diese Zeitschriften mit den Risszeichnungen und Querschnitten waren wohl Quellen für Hrn. Wittrich.

Detailliertere Modelle wie die Saab 105 z.B. hat er wahrscheinlich im Original betrachtet.

LG Franz-Josef
Antworten