Rekonstruktion GELI Bögen

Alles rund um GELI-Modelle und ähnliche Kartonmodelle http://www.sc2web.net/geli
.
>>>>>>>>>>>> zum neuen GELI Webshop http://www.geli-modellbau.com/ <<<<<<<<<<<<<<<<<

Moderator: Franz

Franz-Josef
aktiver User
Beiträge: 70
Registriert: 06.02.2014, 15:25
Wohnort: 5020 + 4772

Re: Rekonstruktion GELI Bögen

Beitrag von Franz-Josef » 17.12.2017, 21:49

Super, das Modell mit diesen Updates zu perfektionieren.
BRAVO!!! :happy6:
Benutzeravatar
WS
aktiver User
Beiträge: 474
Registriert: 13.08.2011, 11:17
Wohnort: Klagenfurt
Kontaktdaten:

Re: Rekonstruktion GELI Bögen

Beitrag von WS » 31.12.2017, 08:57

Yo, liebe GELIaner, das 2017er Jahr geht zu Ende, damit auch das Jahr 3 der NGZ (neue gelianische Zeitrechnung :D ) und der 3. Block der Restaurierungen ist ebenfalls beendet. Diese Woche habe ich noch einen wahrlich massiven Fehler gefunden - die Seitenteile für den 2. Sitz des Tornados haben gefehlt. Unverzeihlich. Einige kleinere Änderungen hab ich noch eingebaut, Teilenummern korrigiert (obwohl die dieses Mal schon fast fehlerlos waren) und beim Viggen noch das Fahrwerk geändert. Damit sollte es jetzt stabil sein.

Somit darf ich euch ein gutes 2018er Jahr wünschen!

ach so, das Foto... das sind die Probebauten die ich dieses mal gemacht habe. Wundert euch nicht, dass vom Tornado und dem Apache nur die Weißmodelle vorhanden sind. Der Apache hat eigentlich perfekt gepasst, beim Torndado hab ich nur den Mittelteil und den vorderen Rumpfabschnitt noch einmal gebaut. Vom Anstrich her sind die zwei einfärbig und somit war da kein weiterer Bau notwendig. Von der Phantom und der DC-3 haben nur die letzten Versionen "überlebt". Der Rest dürfte selbsterklärend sein....

walter
Dateianhänge
DSC_0010.JPG
DSC_0010.JPG (187.03 KiB) 2530 mal betrachtet
Benutzeravatar
wolfgang
aktiver User
Beiträge: 398
Registriert: 13.08.2009, 12:25
Wohnort: 4710
Kontaktdaten:

Re: Rekonstruktion GELI Bögen

Beitrag von wolfgang » 01.01.2018, 14:14

cool!

den apachen täte ich schon so gerne heute anfangen ...

der tornado sieht auch sehr fein aus.

freu mich schon auf den märz.

wolfgang
Lieber GELIlastig als schwanzlastig!
• • •
Benutzeravatar
oldymike
aktiver User
Beiträge: 218
Registriert: 04.04.2015, 13:35
Wohnort: LANDECK / TIROL

Re: Rekonstruktion GELI Bögen

Beitrag von oldymike » 01.01.2018, 15:01

wow !!! die 2 neuen modelle schaun voll geil aus walter - da freu ich mich die bögen anzuschneiden. :D :D :D
dieses mal sind sowieso einige meiner lieblingsgelis dabei -freuuu :lol: :lol: :lol: !!!
danke walter für deine super arbeit und allen im forum -guten rutsch ins 2018 er !!! :happ21: :happ21:
mike
Benutzeravatar
WS
aktiver User
Beiträge: 474
Registriert: 13.08.2011, 11:17
Wohnort: Klagenfurt
Kontaktdaten:

Re: Rekonstruktion GELI Bögen

Beitrag von WS » 08.03.2018, 13:24

GELI Freunde, oft bin ich einfach nur blöd. Da restauriert man jede Menge GELI Bögen, freut sich auf die Veröffentlichung und wartet und wartet......

.... und kommt 1 Tag bevor es los geht drauf, dass man NIX angekündigt hat. Ok, welche Modelle der 3. Block beinhaltet dürfte bekannt sein, aber wo, wann wie? Nix. Leermeldung.

Naja, die Meisten wissen es eh schon, dass die GoMo dieses Wochenende 10/11. März im Heeresgeschichtlichen Museum stattfindet. GELI hat wieder einen eigenen Stand wo man mit dem Konstrukteur über dies und das reden kann. Primär Über GELI :D

Vielleicht hat der/die eine oder andere Zeit, Lust und Liebe und schaut vorbei. Ich würde mich auf jeden Fall freuen. Falls sich jetzt wer fragt, hä, ja und wie schaut der Typ aus? Woran erkennt man ihn? Schaut einfach nach den übelsten Tätowierungen um ....

walter
Benutzeravatar
WS
aktiver User
Beiträge: 474
Registriert: 13.08.2011, 11:17
Wohnort: Klagenfurt
Kontaktdaten:

Re: Rekonstruktion GELI Bögen

Beitrag von WS » 24.04.2018, 09:21

Grüß euch!

Die Rekonstruktionen des 4. Blocks sind voll im Gange, ein paar sind schon fertig (Vampire, X-3, MiG 19, Sea Hawk, Ju 88, Whirlwind) und zur Zeit arbeite ich gerade an der F-100. Die bekommt ein komplett neues Kleid (silber mit recht bunten Streifchen und roten Blitzen) und im Zuge dessen gäbe es eine Frage:

Nachdem die Tanks beim Origianlbogen nicht wirklich stimmen, wäre die Überlegung, ob ich jene, die ich bei meiner Konstruktion verwendet habe, auf den Bogen raufgebe. Wäre natürlich ein recht massiver Eingriff in das bestehende Modell.

Was meint ihr dazu?

walter
Dateianhänge
88er 1.jpg
88er 1.jpg (33.58 KiB) 2103 mal betrachtet
Mig 19.jpg
Mig 19.jpg (39.05 KiB) 2103 mal betrachtet
sea hawk.jpg
sea hawk.jpg (33.74 KiB) 2103 mal betrachtet
Benutzeravatar
alf03
aktiver User
Beiträge: 1291
Registriert: 12.11.2009, 21:09
Wohnort: Graz

Re: Rekonstruktion GELI Bögen

Beitrag von alf03 » 24.04.2018, 09:56

Servus Walter,
natürlich liegt die Entscheidung bei Geli und dir, aber wenn du mich fragst...(das ist jetzt meine persönliche Meinung):
GELI sollte GELI bleiben. Wer absolut authentische Modelle will, wird sicher anderswo fündig.
Genau diese kleinen Ungereimtheiten sind es ja, was unter anderem die "Seele" der Gelimodelle ausmacht und man sollte die Gelis nicht der Seele berauben... :oe:
Lieben Gruß
Heinz
Der Ausdruck >gute Freunde< sagt alles: dass es auch schlechte gibt.
(Gerhard Uhlenbruck)
Benutzeravatar
wolfgang
aktiver User
Beiträge: 398
Registriert: 13.08.2009, 12:25
Wohnort: 4710
Kontaktdaten:

Re: Rekonstruktion GELI Bögen

Beitrag von wolfgang » 24.04.2018, 10:29

hi walter,

solche (und ähnliche) eingriffe von dir sind meinem empfinden nach immer eine aufwertung und auch mit dem GELI reinheitsgebot vereinbar.

WS-konstruktion = 100 % S.O.G.

als sammler finde ich es interessant, wenn die klagenfurt-bögen und die neuauflagen unterschiede aufweisen (farbschema, kleine add-ons - wie beispielsweise das "fahrwerk" der x-15, etc., deckblatt).

so sehe ich das.

lg

woifi
Lieber GELIlastig als schwanzlastig!
• • •
Benutzeravatar
alf03
aktiver User
Beiträge: 1291
Registriert: 12.11.2009, 21:09
Wohnort: Graz

Re: Rekonstruktion GELI Bögen

Beitrag von alf03 » 24.04.2018, 10:38

ja klar...

als add on geht' s immer und ist sehr willkommen :) :D
Der Ausdruck >gute Freunde< sagt alles: dass es auch schlechte gibt.
(Gerhard Uhlenbruck)
Benutzeravatar
Josef
aktiver User
Beiträge: 936
Registriert: 19.04.2006, 06:24
Wohnort: Klagenfurt

Re: Rekonstruktion GELI Bögen

Beitrag von Josef » 24.04.2018, 16:29

Servus Walter,

da GELI für nicht immer wahrheitsgetreue Konstruktionen steht, bitte wenn Platz am Bogen ist die Tanks als Bonus beigeben.
Dann steht es jedem frei welche Tanks er am Modell anbringt.
liebe Grüße aus Klagenfurt am Wörthersee,
Seppi
Benutzeravatar
WS
aktiver User
Beiträge: 474
Registriert: 13.08.2011, 11:17
Wohnort: Klagenfurt
Kontaktdaten:

Re: Rekonstruktion GELI Bögen

Beitrag von WS » 24.04.2018, 17:15

hmmmmmmmmmmmmmmmm

ich glaub, ich werd die alten Tanks lassen. Passen vielleicht doch besser, weil sie halt ein wenig "authentischer" wirken. Für GELI. Die Anderen sind ev. etwas zu "steril". Außerdem hab ich jetzt schon alles angeordnet und aufgelockert, weil halt ein wenig Platz war, und jetz wieder alles Umgruppieren is eine saumäßige Arbeit.

Dafür gibts ein paar Burnt Iron Streifen am Heck und ein richtig auffälliges Leitwerk :D

walter
Dateianhänge
f-100 2.jpg
f-100 2.jpg (40.07 KiB) 2086 mal betrachtet
Benutzeravatar
WS
aktiver User
Beiträge: 474
Registriert: 13.08.2011, 11:17
Wohnort: Klagenfurt
Kontaktdaten:

Re: Rekonstruktion GELI Bögen

Beitrag von WS » 19.08.2018, 17:44

Grüß euch!

Nein ich hab euch nicht vergessen, nein, ich hab nicht aufgehört... der Zeichenstift glüht... und das gleich auf allen Baustellen. Wer den Blog verfolgt is eh schon bestens informiert, was da gerade am entstehen ist...

Eine spezielle G'schicht möchte ich aber hier vorstellen. Das Fahrwerk der Mitsubishi T-2. Das hat mir von Anfang an ziemliches Kopfzerbrechen gemacht, denn der Originalentwurf war - um es salopp zu sagen - für den Kübel. Das hätte nie und nimmer gehalten und das ganze Modell wäre in kürzester Zeit eingeknickt. Deshalb hab ich mir lange überlegt, wie ich alles, ohne die Konstruktion massiv zu verändern, bewerkstellige. Als erstes galt es, die markante Schräglage nach vorne hinzubekommen. Da hab ich die 4 Kartonteile, die das Grundgerüst bilden schrittweise abgestuft, so dass sie, in der richtigen Reihenfolge zusammengeklebt automatisch schräg sind. Die Teile die die Radachse, Federbein, Stütze usw. darstellen, werden teilweise ineinandergeklebt, so dass sie eine gewisse "Einheit" bilden. hmmm, is gar nicht so einfach, dass alles zu beschreiben.... vielleicht erkennt man am Foto, was gemeint ist. Auf jeden Fall sollte, wenn man alles lange trocknen lässt, halten. Man könnte alles mit Draht verstärken, aber das is eine ziemliche wurschtlerei und ob am Ende alles stabiler ist.... kann ich nicht garantieren.
Dateianhänge
spanten.jpg
spanten.jpg (34.27 KiB) 1720 mal betrachtet
blue impulse.jpg
blue impulse.jpg (128.79 KiB) 1720 mal betrachtet
Benutzeravatar
WS
aktiver User
Beiträge: 474
Registriert: 13.08.2011, 11:17
Wohnort: Klagenfurt
Kontaktdaten:

Re: Rekonstruktion GELI Bögen

Beitrag von WS » 19.08.2018, 17:46

als Abschluss noch zwei Fotos der Mitsubishi T-2 im Blue Impulse Anstrich.... dürfte hoffentlich wieder ein kleines optisches Highlight werden.

walter
Dateianhänge
IMG_20180710_081305.jpg
IMG_20180710_081305.jpg (60.48 KiB) 1720 mal betrachtet
IMG_20180710_081254.jpg
IMG_20180710_081254.jpg (71.28 KiB) 1720 mal betrachtet
Benutzeravatar
wolfgang
aktiver User
Beiträge: 398
Registriert: 13.08.2009, 12:25
Wohnort: 4710
Kontaktdaten:

Re: Rekonstruktion GELI Bögen

Beitrag von wolfgang » 19.08.2018, 18:42

WS hat geschrieben:
19.08.2018, 17:46
dürfte hoffentlich wieder ein kleines optisches Highlight werden.
servus walter!

ist es schon!

wann wird sie auf die fans losgelassen? gomo 19?

lg

woifi
Lieber GELIlastig als schwanzlastig!
• • •
Benutzeravatar
WS
aktiver User
Beiträge: 474
Registriert: 13.08.2011, 11:17
Wohnort: Klagenfurt
Kontaktdaten:

Re: Rekonstruktion GELI Bögen

Beitrag von WS » 20.08.2018, 05:50

@wolfgang: geplant is alles für der GoMo 19.... mal schaun....

walter
Antworten